Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/boralein

Gratis bloggen bei
myblog.de





Commander T. Perkins oder auch der "tanzende Transen Inder" genannt, konnte sich im Moment nicht gegen die Angriffe der Weganer und Major Fish wehren, da sein Schutzsystem angegriffen wurde. Nachdem er "Takilius minimus" in die Geheimnisse des Umgangs mit Waren, Gütern und nicht deklariertem Gefahrguts eingewiesen hatte, ging das Theater erst richtig los. Nachdem Major Fish sich mit seinem Gefährten Aslan auf den Weg machte, um Takilius Minimus zu vernichten, um so mit die weitere Besiedlung und Fortpflanzung der Rasse von Commander T.Perkins zu verhindern. Leider war unserem Major seine etwas geringe Körpergröße keine Hilfe um seinen elefantengroßen Begleiter zu bändigen und auf Takilius Minimus abzurichten. Commander T. Perkins und Dabse haben sich mittlerweile damit auseinandergesetzt, wie sie weiterhin mit ihrer Fernbeziehung leben können, möchten und müssen. Da Commander T. mindestens noch 3 Nebenweganerinnen haben darf, ist es für ihn kein Problem damit umzugehen. Dabse jedoch, die stets korrekte Chicka hatte langsam aber sicher die Nase voll. Nicht nur, dass er ohne sie einen Liebesurlaub in Konstantinopel verbrachte, nein, jetzt kam er nach Hause und jammerte ihr die Ohren voll, dass er kränklich war und gepflegt werden wollte. Sie lehnte jedoch ab und verwies ihn an eine seiner Nebenfrauen, bei denen er selbst langsam den Überblick verlor. Irgendwie erholte er sich wieder. Vielleicht lag das daran, dass er ein Angebot aus Bollywood erhielt, Shahrukh Khan (Urdu: شاه رخ خان ) zu doubeln. Er war völlig aus dem Häuschen. Kaum war der Vertrag unter Dach und Fach ersetzte er sein Taschendönergerät mit einem Maniküreset, das er nun immer bei sich trug. Seine Mutter nähte bereits einen wunderschönen farbigen Sari für ihn, während er sich ein paar trendige Strähnchen setzen und einen Permanent-Lidstrich ziehen liess. Damit würde er auf den Flatscreens dieser Welt fantastisch aussehen. Plötzlich klingelte sein Orbitphone. Er nahm ab und war wie vom Blitz getroffen. Dabse war am anderen Ende. Die hatte er ja total vergessen, seit er zum Star avancierte. Er leitete das Gespräch einfach auf eine Nebenstelle um und widmete sich wieder seinen Fingernägeln. Fortsetzung folgt….
4.1.07 07:15
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung