Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/boralein

Gratis bloggen bei
myblog.de





Dabse fühlte sich schrecklich unglücklich. Dieser galaktische Playboy liess sie einfach links liegen. "Wer denkt er eigentlich wer er ist?" Glaubt er, weil er ein paar scheinbar ausserirdische Erscheinungen hatte, wie bunte Elefanten auf tschechischen Erdautobahnen, dass er nun ein gleichberechtigter Weltallbürger ist? Glaubt er, dass ihm dies den Freifahrtsschein gibt, einfach eine Weganerin abzuweisen? Dabse merkte wie eine übergrosse Wut in ihr aufstieg. Sie setzte sich hinters Steuer ihres Raumtransporters, nahm mit quietschenden Reifen die Ausfahrt 4711 auf der Milchstrasse, rammte fast ein Spacetaxi und den vorbeigleitenden, mobilen Izmirmarkt, holte sich im Fly-in des zur zeit total angesagten Starwars-Cafe einen Coffee-to-go und raste in Richtung Königspalast. Sie brauchte dringend eine Audienz bei ihrem Vater. Hoffentlich war er nicht wieder mit Raumsonden-basteln beschäftigt und hatte ein bisschen Zeit für sie.

Dort angekommen musste sie erst eine Moralpredigt ihrer Grossmutter über sich ergehen lassen, die dr Meinung war, dass ihr der Umgang mit den Terranern irgendwie schlecht bekommen sei. Sie sei so emotional geworden, eine Eigenschaft, die einer Weganerin gar nicht gut bekommt. Sie nickte nur und liess Oma Venetta einfach stehen. Als sie ihrem Vater gegenüberstand, wusste sie plötzlich gar nicht mehr so recht, wie sie anfangen sollte.... Trotzdem erzählte sie ihm die ganze Geschichte. Er sagte nur: "Ich weiss, ich weiss, Tochter. BIG RUTH 66 hat sich vor 10 min. hergebeamt. Sie war soo ultrawütend, weil dieser Major F. tatsächlich dachte, sie wäre verletzbar und ihr deshalb einen lächerlichen Fight mit seiner Dönermessersammlung lieferte. Sie liess ihn sich austoben und kam dann sofort hierher, weil sie schon ahnte, dass Du zu mir kommen würdest. Deshalb wollte sie mich vorwarnen. Und so hab ich bereits Vorbereitungen für die Schlacht gegen Terra getroffen. Commander T. Perkins muss sich verantworten, daran führt kein Weg vorbei."

Dabse wurde schwindlig. "Wenn ich nicht wüsste, dass es unmöglich ist, würde ich sagen, ich bin schwanger, aber Commander hat mich nicht ein einziges Mal berührt, dieses Scheusal. Wer weiss, wo er sich jetzt wieder herumtreibt zusammen mit dem Major. Trotzdem, Vater, ich bitte euch, verschont sie. Sie haben keine geeigneten Waffen und sind auch sonst hilflos. Lass ihnen eine faire Chance, ich bitte Dich."

Plötzlich hörte man ein Knistern in der Luft, .... eindeutig das Geräusch des Dimensionsbrechers...

Fortsetzung folgt.

22.12.06 22:45
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung